Wichtige Information

music-a-vera.de wird auf das moderne CMS Joomla umgestellt. Die Seite auf der Sie sich zur Zeit befinden wird in Zukunft nicht mehr aktualisiert und dient nun als Archiv.

Bitte rufen Sie die Startseite von www.music-a-vera.de auf, um aktuelle Informationen zu erhalten.

music-a-vera

Musik erleben und verstehen

Vera Böhlk Musikpädagogik, Saalweg 13, 06406 Bernburg, Tel./Fax:03471/624840 e-m@il:veraboehlk@music-a-vera.de

info_icon

Aktuell
auf music-a-vera.de

Presse

Cantalino singt Gugubo

MZ-Artikel Auftritt Cantalino im neuen Gemeindezentrum St. Bonifatius

mehr...

Kinder für Kinder

MZ-Artikel Kinder für Kinder Herbst 2006

mehr...

Tag des Singens

MZ-Artikel Tag des Singens Goetheschule 2006

mehr...

Vorstellung

Über mich...

Vorstellung Vera Böhlk

mehr...

© Olaf Böhlk, 2006

MZ, Montag 02. Dezember 2002

Vorweihnachtliche Weisen

Ein Konzert vor begeistertem Publikum Friedrich-Silcher-Chor verstärkt sich mit dem Kinderchor "Cantalino" und einem Projektchor Von HERBERT SCHOLZ

Drei von etwa zehn Mitgliedern des Projektchors der Silcher...

Quelle: mz

Bernburg/MZ. Ein vorweihnachtliches Konzert des Friedrich-Silcher-Chores unter der Leitung von Vera Böhlk war am Sonnabendnachmittag Anziehungspunkt für zahlreiche Musikfreunde aus Bernburg und umliegenden Ortschaften. Schon bald waren die Bankreihen im Mittelschiff der Marienkirche mit erwartungsvollen Menschen gefüllt. Für einige der am Ende insgesamt begeisterten Besucher wurden noch zusätzliche Sitzgelegenheiten geschaffen.

Mit Verstärkung

Weihnachtskonzerte der "Silcher" sind längst eine Tradition. Und doch war das diesjährige von besonderer Art. Der Stammchor hatte sich gewissermaßen Verstärkung mitgebracht. Einmal "Cantalino", den im Aufbau befindlichen Kinderchor, zum anderen einen Projektchor mit jungen Menschen, die sich erst seit zwei Monaten intensiv mit dem Gesang beschäftigen.

Auf drei Blockflöten

Drittens schließlich war auch Instrumentalmusik zu hören, denn Elisabeth Hey, Nora Schulz und Felix Weber spielten einige Weisen auf Blockflöten. Zunächst ertönte aber der Titel "Wer Gutes tut, hat frohen Mut", ein Lied vom Namensgeber des Chores, Friedrich Silcher (1789 bis 1860). Dann folgten "Audite nova" (Höret die Neuigkeit) von Orlando di Lasso und eine Folge von Liedern, die durch das vorweihnachtliche England, Böhmen und Frankreich führten. Mit netten Plaudereien führte Gisela Röhl wieder durch das Programm.

So ziemlich unbeschwert und fröhlich traten dann die Jüngsten, die Mitglieder des Kinderchores "Cantalino", vor das Publikum. Nacheinander sangen sie "Bruder Jakob" in Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch, danach kanonartig in allen vier Sprachen. Im anschließenden Telefonlied von Gerhard Schöne machten sie mit den Tücken moderner Konversation vertraut. Abschließend besangen sie "Unsre Erde", komponiert von Olaf Böhlk, der mit Ehefrau Vera auch den Text schrieb.

Zum Warmmachen

Ebenfalls mit drei Melodien debütierte schließlich der Projektchor der "Silchers". Zum Warmmachen wählten sie "Wurm up" von Leonard Bernstein, der Zeit seines Lebens (von 1918 bis 1990) junge Talente förderte.

Schwieriges gemeistert

"Eveille-toi, Renaud" heißt ein Volkslied aus den Ardennen. In ihm wird, kurz gesagt, eine lange Liebesgeschichte erzählt. Es war schon erstaunlich zu hören, wie leicht die jungen Sänger dieses schwierig zu singende Lied stimmlich meisterten. Das galt auch für das abschließende "Cueca boliviana" von Werner Rizzi.

Den Schlussteil bot dann wieder der Stammchor. In den letzten Titel, in die sizilianische Volksweise "0 du fröhliche", stimmten traditionell alle Anwesenden mit ein.