Wichtige Information

music-a-vera.de wird auf das moderne CMS Joomla umgestellt. Die Seite auf der Sie sich zur Zeit befinden wird in Zukunft nicht mehr aktualisiert und dient nun als Archiv.

Bitte rufen Sie die Startseite von www.music-a-vera.de auf, um aktuelle Informationen zu erhalten.

music-a-vera

Musik erleben und verstehen

Vera Böhlk Musikpädagogik, Saalweg 13, 06406 Bernburg, Tel./Fax:03471/624840 e-m@il:veraboehlk@music-a-vera.de

info_icon

Aktuell
auf music-a-vera.de

Presse

Cantalino singt Gugubo

MZ-Artikel Auftritt Cantalino im neuen Gemeindezentrum St. Bonifatius

mehr...

Kinder für Kinder

MZ-Artikel Kinder für Kinder Herbst 2006

mehr...

Tag des Singens

MZ-Artikel Tag des Singens Goetheschule 2006

mehr...

Vorstellung

Über mich...

Vorstellung Vera Böhlk

mehr...

© Olaf Böhlk, 2006

MZ, Montag 09. Dezember 2002

Himmlische Geschichten in irdischen Tönen und Versen

Bernburger Künstler mit traditionellen, besinnlich-heiteren Stücken im Advent - Von HERBERT SCHOLZ

Annelie Leuthäuser, Ines Trumpler-Schwitkowski und Kersten Liebold (v.l.) sind die Sänger im diesjährigen Weihnachtsprogramm Bernburger Künstler mit dem Titel «Leise rieselt der Schnee».

Quelle: mz Foto: K. Friedrich

Bernburg/MZ. Kurz vor der Pause singen Annelie Leuthäuser, Ines Trumpler-Schwitkowski und Kersten Liebold von den "heiligen drei Königen mit ihrem Stern". Ganz fröhlich-beschwingt kommt zum Ausdruck, dass diese legendären Gestalten auch nur Menschen waren, gern aßen und tranken, zuweilen über die Stränge schlugen.

Kein Zuhörer im voll besetzten Saal des Metropol empfindet dies zu respektlos. Im Gegenteil, so werden die himmlischen Geschichten, die sich um die Geburt von Jesu Christi ranken, wesentlich plastischer näher gebracht, gewissermaßen mit irdischen Tönen und Versen in Szene gesetzt.

Zweimal ausverkauft

Heiteres und Besinnliches liegen wie in den Vorjahren auch 2002 wieder dicht beieinander im traditionellen Programm der Bernburger Künstler, das gestern Nachmittag bereits zum zweiten Mal aufgeführt wurde, wieder wie am Vorabend in ausverkauftem Haus.

Das Weihnachtsprogramm trägt in diesem Jahr den Titel "Leise rieselt der Schnee" und wird noch mitgestaltet von Vera Böhlk, Violincello, Klaus Hofmann, Klavier, sowie Wolfgang Löffler, der den zwei vergnüglichen Stunden die Würze des gesprochenen Wortes gibt.

Wolfgang Löffler wählte für seine Rezitationen Gedichte und Geschichtchen solch bekannter Autoren wie Eichendorff. Kästner. Hesse oder Storm, aber auch weniger bekannter Verfasser aus. Zu letzteren gehören beispielsweise Heinrich Waggerl mit der Geschichte vom störrischen Esel und der süßen Distel oder Achim Bröger, der den Hund Flocki "seltsame Männer", nämlich Weihnachtsmänner, erleben und verscheuchen lässt.

Die Sänger und Instrumentalisten bieten in ebenfalls gewohnt guter Interpretation neben Volksweisen noch ausgewählte Kompositionen von Cornelius, Lüdecke, Schumann oder Wolf. Emotionale Höhepunkte sind unumstritten die Weise "The little drummer boy" im ersten Teil und im Teil nach der Pause die "Träumerei" von Robert Schumann, bei der Vera Böhlk und Klaus Hofmann ihr Können voll entfalten.

Das Finale bringt zunächst "Stille Nacht" und ebenfalls traditionell den "Abendsegen" aus der beliebten und gerade in Bernburg oft gespielten Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck. Nach dem gemeinsamen Gesang von "0, du fröhliche" drückt sich der Dank des Publikums in langem Beifall und bunten Blumensträußen aus.

Weitere Vorstellungen des Weihnachtsprogramms sind im Metropol am 11. Dezember um 15 Uhr, am 12. Dezember um 15 und 19.30 Uhr sowie am 15. und 17. Dezember jeweils um 15 Uhr.