Wichtige Information

music-a-vera.de wird auf das moderne CMS Joomla umgestellt. Die Seite auf der Sie sich zur Zeit befinden wird in Zukunft nicht mehr aktualisiert und dient nun als Archiv.

Bitte rufen Sie die Startseite von www.music-a-vera.de auf, um aktuelle Informationen zu erhalten.

music-a-vera

Musik erleben und verstehen

Vera Böhlk Musikpädagogik, Saalweg 13, 06406 Bernburg, Tel./Fax:03471/624840 e-m@il:veraboehlk@music-a-vera.de

info_icon

Aktuell
auf music-a-vera.de

Presse

Cantalino singt Gugubo

MZ-Artikel Auftritt Cantalino im neuen Gemeindezentrum St. Bonifatius

mehr...

Kinder für Kinder

MZ-Artikel Kinder für Kinder Herbst 2006

mehr...

Tag des Singens

MZ-Artikel Tag des Singens Goetheschule 2006

mehr...

Vorstellung

Über mich...

Vorstellung Vera Böhlk

mehr...

© Olaf Böhlk, 2006

MZ-Artikel vom 15.10.2004

Zum Konzert geht es die Treppe zum Salon hinauf

Die Kulturstiftung lädt zum Kulturherbst mit Konzerten auf Schloss Bernburg ein

Von unserer Redakteurin Yvonne Falke

Bernburg/MZ. "Im Schloss ist immer etwas los", verweist Angelika Böhlk, Vorsitzende der Kulturstiftung Bernburg, auf zahlreiche Aktivitäten. Erst kürzlich begrüßte sie 49 Gäste zu einem Symposium der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften Göttingen. Ganz weit, so Frau Böhlk, seien diese Teilnehmer gereist, um über Hof und Stadt, die Organisationsformen von Macht und Herrschaft im Spätmittelalter und in früher Neuzeit zu debattieren.

"Im Schloss ist immer etwas los"

Angelika Böhlk Kulturstiftung

Vorbereitungen auf den Kulturherbst. Vadim Pantelejcuk und Sergej Schellenberg streichen die Fenster im Grünen Salon.

Quelle: MZ

"Das war eine ganz illustre Runde", ist die Gastgeberin noch jetzt begeistert. Und ob die Gäste aus Paris oder Wien kamen - jeder sei ganz erstaunt gewesen, hier an der Saale ein so wertvolles Renaissance-schloss vorzufinden. "Sie haben uns in unserem Bemühen bestärkt, in die bundesweite Schlossliste aufgenommen zu werden."

Bei der Kulturstiftung Bernburg freut man sich jetzt auf den Kulturherbst. Das, so Frau Böhlk, sei eine Veranstaltungsreihe, die den Teilnehmern ganz unterschiedliche Erlebnisse beschert. Da sind zum Beispiel Konzerte geplant.

Zum Auftakt am 22. Oktober unter Leitung von Musikpädagogin Vera Böhlk frühbarocke Musik italienischer Komponisten erklingen. Als das Besondere verrät die Gastgeberin, dass die Beiträge auf Nachbauten historischer Musikinstrumente gespielt werden sollen.

Zum Konzert im Grünen Salon soll es übrigens über die Treppe ins Langhaus gehen. Dieser Aufgang wird derzeit in Stand gesetzt. Das

sei notwendig, so Frau Böhlk, weil die Zeit arg dem Sandstein zugesetzt habe, so dass der zu bröckeln begonnen habe. Ebenso werden im Grünen Salon die Fenster gestrichen.

Der Konzertherbst verspricht aber auch die Begegnung mit einem vergessenen Bernburger. Das ist der Astronom Christoph Rothmann. Über ihn hat die Kulturstiftung herausgefunden, dass er seinen Geburtsort in seinem Namen festgehalten habe, indem er sich "Christ-opherus Rothmannus Bernburgensis" betitelt habe.

Rothmann hat den Hauptbeitrag für den einst geschätzten "Hessischen Sternkatalog" geleistet und war ein überzeugter Anhänger von Nikolaus Kopemikus, der das heliozentrische Weltbild begründete. Im Unterschied zu seinen prominenten Kollegen geriet er im 17. Jahrhundert in Vergessenheit.

Bis heute ist es nicht bekannt, wann Rothmann geboren wurde. Deshalb schätzt man, dass es zwischen 1550 und 1560 gewesen sein müsste. Nach heimischer Schulbildung studierte er mit Unterstützung des Fürsten Johann Ernst in Wittenberg Theologie und Mathematik. Dabei wurde Rothmanns Begeisterung für die Astronomie ausgeprägt.

Fürst Johann Ernst soll die naturwissenschaftliche Begabung sei-

nes Schützlings erkannt haben und schickte ihn zur Sternwarte nach Hessen. Der in der Sternkunde beschlagene Landgraf Wilhelm V. von Hessen ernannte den Anhalter 1577 zu seinem "Mathematicus" bei Hofe.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es bei der Kulturstiftung im Schloss (Christiansbau), Tel. 03471/ 370195

AUF EINEN BLICK

Kulturherbst

Freitag, 22. Oktober: 19.30 Uhr Herbstkonzert der Reihe "Alte Musik im Langhaus Schloss Bernburg", Führung ab 18.30 Uhr

Freitag, 29. Oktober: 18.30 Uhr Vortrag Dr. Jürgen Hamel "Christoph Rothmann - ein bedeutender Astronom aus Bernburg", Eintritt frei

Sonntag, 31. Oktober: 11.30 Uhr Konzert mit Instrumentalschülern von Vera Böhlk im Grünen Saal des Langhauses, Eintritt frei

Sonntag, 28. November: Schüler im Konzert - eine Veranstaltung im Rahmen des 13. Tonkünstlerkonzerts des Deutschen Tonkünstlerwettbewerbs Sachsen-Anhalt

info_icon

Informationen
zu diesem Thema

Herbstkonzert, Alte Musik im Langhaus, Ankündigung