Wichtige Information

music-a-vera.de wird auf das moderne CMS Joomla umgestellt. Die Seite auf der Sie sich zur Zeit befinden wird in Zukunft nicht mehr aktualisiert und dient nun als Archiv.

Bitte rufen Sie die Startseite von www.music-a-vera.de auf, um aktuelle Informationen zu erhalten.

music-a-vera

Musik erleben und verstehen

Vera Böhlk Musikpädagogik, Saalweg 13, 06406 Bernburg, Tel./Fax:03471/624840 e-m@il:veraboehlk@music-a-vera.de

info_icon

Aktuell
auf music-a-vera.de

Presse

Cantalino singt Gugubo

MZ-Artikel Auftritt Cantalino im neuen Gemeindezentrum St. Bonifatius

mehr...

Kinder für Kinder

MZ-Artikel Kinder für Kinder Herbst 2006

mehr...

Tag des Singens

MZ-Artikel Tag des Singens Goetheschule 2006

mehr...

Vorstellung

Über mich...

Vorstellung Vera Böhlk

mehr...

© Olaf Böhlk, 2006

MZ-Artikel Weihnachtsprogramm Bernburger Künstler vom 14.12.2004

Bernburger Künstler stimmen ein

Premiere: "0 du fröhliche" im Metropol - Lieder und Prosa in einem bunten Programm

Alle Jahre wieder: Bernburger Künstler erfreuten zahlreiche Konzertbesucher mit «0 du fröhliche».

Quelle: mz Foto: K. Friedrich

Bernburg/MZ/je. Ein kultureller Bestandteil der Vorweihnachtszeit sind die Konzerte der vier Bernburger Künstler, die in jedem Jahr die Besucher auf das Weihnachtsfest einstimmen wollen. So bewies am Sonnabend die diesjährige Premiere dieses Konzertes die Beliebtheit besonders bei den älteren Bürgern erneut durch einen voll besetzten Saal des Metropol.

Unter dem Motto "0 du fröhliche" sang das Trio mit Annelie Leuthäuser, Ines Trumpler-Schwitkowski und Kersten Liebold altbekannte und auch neue Lieder zur Weihnachtszeit. Musikalisch wurden sie dabei durch Vera Böhlk am Violoncello und Klaus Hofmann am Klavier durch das Programm begleitet, Wolfgang Löffler sorgte mit seinen Lesungen für die Abwechslung im Programm.

Ein bekanntes Team für ständige Besucher dieser Konzerte. Ebenso bekannt auch das Bühnenbild mit dem seit Jahren ungeöffnetem Adventskalender, mit dem Hubert Wuttke als Verantwortlicher für die Bauten wenig Mühe hatte. Nur abstauben war notwendig. Dafür waren die gesanglichen Vorträge meist unbekannt, wenn man von den deutschen Weihnachtsliedern absieht, die ein fester Bestandteil weihnachtlicher Programme sind,

wie auch ein Tannenbaum zum Weihnachtsfest gehört. Frau Leuthäuser hatte gleich zum Beginn mit der Filmmelodie "The rose" aus dem gleichnamigen Film ihren großen Start mit diesem gefühlvoll vorgetragenen Lied. Gleichermaßen gefühlvoll bewies Frau Trumpler -Schwitkowski die zarten Nuancen ihrer Stimme mit "Kindelein zart". Auch Kersten Liebold konnte beim Lied "0 Tannenbaum" diesem Oldtimer neue Nuancen hinzufügen. Vorrangig wurden jedoch Lieder im Duett und als Trio vorgetragen.

Der perfekte "Märchenerzähler" Wolfgang Löffler hatte sich mit der Auswahl seiner Geschichten und Gedichte große Mühe gegeben und neues aus dem großen Schatz weihnachtlicher Dichtung ausgegraben. Mit besinnlichen Geschichten wie die "Drei kleine Sterne" von Georg Pijet, und heiteren Begebnissen, erfreute er wieder seine Zuhörer. Frohe Stunden und eine kleine Vorfreude auf das Fest nahmen die Besucher mit nach Hause.

Weitere Vorstellungen mit diesem Programm finden heute, Mittwoch, dem 15.12. sowie am Freitag, dem 17,12, und Sonntag, dem 19.12. jeweils um 15 Uhr im Saal des Metropol statt.

zeitung_icon

Presse
zu diesem Thema

MZ-Presseartikel Weihnachtsprogramm Bernburger Künstler 2003